Ortsgruppe Gramatneusiedl
2020

Gramatneusiedl 3. Platz bei der Mitgliederwerbung 2019

Die Ortsgruppe Gramatneusiedl hat für das Jahr 2019 den 3. Platz bei der Mitgliederwerbung (in Prozenten) bei den Senioren in Niederösterreich erreicht.
Anlässlich der Vorstandssitzung des TB Schwechat am 14.10.2020 überreichte unsere Obfrau Magdalena Eichinger Frau Maria Stummvoll, Obfrau-Stv., stellvertretend für die Ortsgruppe Gramatneusiedl, eine Ehrenurkunde. Wir gratulieren.

Die Gramatneusiedler Senioren in Grafenegg

Am 13.September 2020 machten sich alle Kulturbegeisterten zum Konzert des Wiener Johann Strauss Orchesters in Grafenegg auf , das uns vom NÖ Seniorenbund zu einem tollen Preis angeboten wurde. Mit vielen Sicherheitsvorkehrungen wurde diese Matinee gespielt. Es gab verschiedene farbig bezeichnete Wartezonen mit bunten Liegestühlen in den Wiesen – reichend für alle Besucher. Auch Buffets standen in jeder Zone und wir wurden nach unserer Farbe aufgerufen und in den Wolkenturm zu unseren Plätzen begleitet. Das Programm führte uns zu bekannten Melodien wie der Ouvertüre zur „ Die Fledermaus “ , Tik – Tak Polka schnell , den Walzern „Wiener Blut“ , und „Wo die Zitronen blüh`n“ und zu Franz Lehars „Gold und Silber“. Natürlich wurde unser Applaus von Zugaben belohnt und da durfte auch der „Radetzky –Marsch“ nicht fehlen. Ein Heurigenbesuch rundete abschließend Kultur und Kulinarik ab - eine gelungene Abwechslung in Zeiten wie diesen.

2019

Advent in Tirol

Unsere heurige Adventfahrt führte uns Adventbummler zuerst ins entzückende mittelalterliche Städtchen Rattenberg in Tirol. Die kleinste Stadt Österreichs mit knapp 400 Einwohnern ist berühmt für ihre traditionellen Glasbetriebe und eine Führung konnte uns hellauf begeistern. In Innsbruck wurden wir am zweiten Tag zuerst per pedes durch die Stadt geführt mit dem Besuch der Hofkirche – auch Schwarz-Mander-Kirche genannt - mit dem Grabmal von Kaiser Maximilian I. Dies zählt zu den großartigsten Kaisergräbern in Europa. 28 überlebensgroße Bronzestatuen , die Verwandtschaft des Kaisers, flankieren das Hochgrab. Mit dem Bus ging es zu Mittag zur Berg – ISL –Schanze. Wir hatten schon vor Monaten unser Mittagessen im „ SKY“ – Restaurant angemeldet und hatten Glück mit dem Wetter. Der Nebel zog hoch, die Sonne kam raus und wir hatten einen traumhaften Blick auf die Stadt Innsbruck und Umgebung. Wir durften n such zur Abflugplattform stellen und durften uns auch auf die Abflugterrasse stellen und so das Gefühl eines Schispringers, auf den Friedhof von Innsbruck zufliegend, nachvollziehen. Das Innsbrucker Riesenrundgemälde von 1896 am Fuße des Berg Isl war unser nächstes Ziel. Mehr als tausend Quadratmeter Leinwand mit Menschen und Natur erzählen die Kämpfe der dritten Bergiselschlacht. Am Abend war natürlich der Besuch des Adventmarktes mit Turmblasen beim „ Goldenen Dachl“ angesagt. Am dritten Tag war der Tag der Frauen. In der „ Swarovsky Kristallwelt“. Im Jahr 1995 schuf der Multimediakünstler Andre‘ Heller eine Welt der Wunder. Wenn man durch den Kopf des Riesen die Kristallwelten betritt eröffnet sich eine magische Erlebniswelt in 28 Räumen. Den Abschluss unserer 3 – tägigen Reise bildete der Besuch des lustigen Museumsfriedhofs Kramsach. Kein normaler Friedhof – nein – über 100 Grabkreuze mit kuriosen Inschriften brachten uns zum Lächeln - wie z. B. Hier ruhet die ehr- und tugendsame Jungfrau Genovefa Voggenhuberin, betrauert von ihrem einzigen Sohn.

100 – ein ganz besonderer Geburtstag

Am 16.Nov. 2019 feierte Frau Herta Kigler ihren 100. Geburtstag. Wir luden die Jubilarin zum Heurigen Nowak – Löw ein. Als besondere Überraschung baten wir die Blasmusikkapelle mit ihrem Obmann Otto Wittner ihr ein Ständchen zu bringen und ein paar Märsche zu spielen. Natürlich gab es auch Hertas Lieblingsessen, einen Geschenkskorb, einige Gramattaler der VP Gramatneusiedl und viele, viele gute Wünsche.

2020

Im Nov. ins Puppen –und Spielzeugmuseum und Ganslschmaus in Baden

Die kleinen, anheimelnden Räume bieten den idealen Rahmen für das Museum. Die ältesten Stücke sind ein Guckkasten aus dem Jahr 1760 und eine Papierankleidepuppe mit 8 „Roben“ von 1820. Die kleinste bewegliche Puppe, ganze 12 mm, wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhdt. im Südtiroler Grödnertal aus Holz hergestellt - ein handwerkliches Meisterwerk!
Die meisten Puppen und Puppenstuben im Museum stammen aus der Zeit um 1900.Puppen wurden aus verschiedensten Materialien gefertigt: neben Porzellan auch aus Stoff, Leder, Celluloid und auch aus Wachs. Die Gliederpuppen haben zumeist Köpfe aus Biscuitporzellan, Echthaarperücken und einen beweglichen Gliederkörper mit aus Holz gedrechselten Gliedmaßen und einem Rumpf aus Papiermaché. Die Augen sind aus Glas. . Da die Materialien allesamt sehr heikel sind, war auch das Spielen mit den Puppen nicht unproblematisch – so hat man es uns erzählt.. Oft durfte mit den wertvollen Puppen nur zu besonderen Anlässen oder im Beisein der Kindermädchen gespielt werden. Vor allem auch die vielfältigen Puppenstuben als Miniaturabbild der „ Welt der Großen “ der damaligen Zeit gaben uns einen Einblick in das Leben von damals. Die Puppenzimmer sind äußerst reichhaltig und mit einer ungeheuren Liebe zum Detail ausgestattet. Im Museum gibt es auch viele Stofftiere, Tiere auf Rädern und betagte Teddybären der Firma Steiff, benannt nach dem amerikanischen Präsidenten Theodor „TEDDY“ Roosevelt. Wir Erwachsenen kamen beim Betrachten ins Schwärmen und fühlten uns in die eigene Kindheit zurückversetzt. Nach dem Besuch dieser Kostbarkeiten genossen wir beim Heurigen Pahl in Baden ein ganz köstliches Gansl .

2019

Hauptversammlung mit Wahlen am 8. Oktober 2019


Nach einer Gedenkminute wurde die Jahreshauptversammlung mit einem Bericht über den Mitgliederstand eröffnet. Die Obfrau berichtete auch von einem Brief an alle „Gramater“ über 60, in dem sie mit den Aktivitäten und Serviceleistungen, sowohl auf Landesebene als auch in der Ortsgruppe, zum Beitritt warb. Das Motto lautete: In der Mitte des Lebens, darum zum Seniorenbund. Für die Mitglieder wurde von der Obfrau eine Dia – Show mit allen Unternehmungen der letzten 4 Jahre gezeigt. Die Wahl brachte folgendes Ergebnis – Namen siehe Foto. Im Anschluss hatte der Seniorenbund alle Mitglieder und auch die Angeschriebenen zum Oktoberfest geladen, das vom Team Rosner gesponsert wurde. Bei Weißwurst, Bratwurst, Käsekrainern und Musik wurde noch bis spät abends eifrig diskutiert.

„Die lustigeWitwe“ und Schloss Esterhazy mit dem Gerberhaus

Ein toller Empfang wurde uns schon bei unserer Ankunft in Fertörakos geboten. Vor dem Felsentheater erwarteten uns verschiedenste Gaukler, die Balletttänzerinnen aus der Operette , mit denen man sich fotografieren lassen konnte, eine kleine Band und natürlich ein gutes Glaserl Sekt . Im Felsentheater selbst war es angenehm kühl und wir genossen die wirklich äußerst schwungvolle Aufführung mit wunderschönen Kostümen, herrlichen Stimmen, in wechselnden Kulissen, auf eleganten Komfortsitzen. Anschließend gab es im ca. 30 km weit entfernten Fertöd ein 3- gängiges Mittagessen und danach hatten wir 62 Theaterbummler hier eine Führung im neu eröffneten Schloss Esterhazy – wirklich sehenswert und zum Weiterempfehlen ! Abschluss ,wie immer, beim Heurigen Pahl in Baden bei herrlichstem Wetter und in bester Stimmung.

Seniorenckaffee mit Lukas Mandl

Heute hatte der Seniorenbund Gramatneusiedl mit Obfrau Waltraud Rosner zu einem Nachmittag im Café im Wittnerhof eingeladen. Als "Stargast" konnten wir unseren Abgeordneten zum europäischen Parlament Lukas Mandl begrüßen. Wir wünschen Dir, lieber Lukas, für Sonntag viel Glück!
Am Sonntag Niederösterreich stärken, ÖVP ankreuzen und Mandl hinschreiben!

Gemütlicher Mittagstisch und Ehrungen

Am 12.März 2019 wurden bei einem gemütlichen Mittagstisch mit
unserem schon zur Tradition gewordenen Schnitzelessen wieder Ehrungen ausgesprochen. Unsere Teilbezirksobfau und Landesobmannstellvertreterin Magdalena Eichinger, MBA, hatte sich die Zeit genommen, um die Urkunden für 10,15, 20 und 25 Jahre zu überreichen. Frau Elisabeth Brauneder wurde für ihre äußerst langjährige Mitgliedschaft ( Beitrittsdatum nicht mehr ermittelbar ) ausgezeichnet. Viele unserer Mitglieder hatten sich an diesem Tag bei unserem Heurigen Nowak – Löw eingefunden. Allen Geehrten möchten wir nochmals unsere herzlichsten Glückwünsche aussprechen.

Fasching unter dem Motto "Alles..."

„ Alles Zylinder “ - war heuer das Motto unserer Faschingsfeier, die wie immer bei unserem Heurigen Nowak – Löw stattfand. Stefan verwöhnte uns, auch wie immer, mit seinen Schlagern quer durch den Gemüsegarten. Es gab auch heuer wieder viele Quizpreise, die uns von Banken, Geschäftsleuten, den Gemeinderäten und auch unseren Mitgliedern zur Verfügung gestellt wurden.
Alle hatten sich wieder viel Mühe gegeben und zu den Zylindern passende Verkleidungen ausgesucht. Auch das „ Tanzparkett “ blieb nicht leer und endete unser buntes Treiben erst sehr spät am Abend.

2018

Weihnachtsfeier 2018

Eine Zeit der Besinnung und der Freude;
Eine Zeit für Wärme und Frieden;
Eine Zeit für Kinder und Familie;
Eine Zeit für die Pflege von Freundschaften;
vor allem aber auch eine Zeit der
DANKBARKEIT

Advent " Auf der Pürgg " und in Bad - Ischl

"Advent auf der Pürgg" im Kripperl der Steiermark -
im romantischen Pürgg mit musikalischer Umrahmung, duftenden Lebkuchen, Bratäpfeln, Weihnachtskeksen, Maroni, Glühwein und reichhaltiger Handwerkskunst.
Dieser Adventmarkt, der sich durch den ganzen Ort zieht, ist einzigartig und lockte uns heuer nach Pürgg.
Die Besonderheit die diesen Adventmarkt einzigartig macht: Die Aussteller haben keine "Stände" im herkömmlichen Sinne, sondern dürfen die Ställe, Garagen, Tennen und Häuser der Pürgger Einwohner benutzen und es wird besonders auf traditionelle und vielfältige Handwerkskunst Wert gelegt.
Ein reichhaltiges Rahmenprogramm - Besichtigung der Landschaftskrippe Fahringer, Backen mit den Kindern und eine „ Lebende Krippe „- sorgten für idyllische Weihnachtsstimmung. Wir übernachteten im Hotel Post in Bad –Mitterndorf und wurden am Abend von einem Krampuslauf überrascht. Tolle Holzmasken, schöner als die Perchten! Am zweiten Tag fuhren wir weiter nach Bad – Ischl. Hier ging es mit 5 Kutschen durch die winterliche Kaiserstadt. Natürlich hatte der Kutscher kuschlige Decken, aber auch flüssige Nahrung zum Wärmen „ an Bord“. Nach einer Stunde endete die Fahrt vor unserem nächsten Eventort, nämlich der Konditorei
„ Zauner“. Die Jause mit Süßem oder Brötchen war schon im Programm eingeplant und so ließen wir alle es gut schmecken. Anschießend besuchten wir noch den Christkindlmarkt der Ischler Handwerker in der Trinkhalle. Beim Heurigen PAHL in Baden bei Wien ließen wir unsere 2 – tägige Adventfahrt gemütlich ausklingen.

40 Jahre Seniorenbund Gramatneusiedl

WAR DER ANLASS FÜR EINE FESTVERANSTALTUNG IM GEMEINDEZENTRUM GRAMATNEUSIEDL
Den feierlichen Rahmen für dieses Fest bildeten die Gesangsgruppe „Die Kellerassln“ unter der Leitung von Frau Dipl. Päd. Ulrike Weintritt, die Gruppe von Blasmusikern mit ihrem Obmann OSR Otto Wittner und die Seniorentanzgruppe „65Plus“ unter der Leitung von Frau Renate Trischitz.

Als Ehrengäste wurden LAbg. Gerhard Schödinger, der Landesobmann des NÖ Seniorenbundes Herbert Nowohradsky, der Bezirksobmann des Seniorenbundes Bruck an der Leitha Andreas Maurer, alle Gemeinderäte des Team Patrick Rosner mit ihrem Obmann, Bgmst. a.D. Klaus Soukup, Prof. Rudi Donninger vom Hilfswerk Schwechat und die Obleute und Vorstandsmitglieder aus den einzelnen Ortsgruppen begrüßt.
Die Obfrau GR OSR Waltraud Rosner hielt einen Rückblick in das Geschehen von der Gründung bis zu ihrer Wahl zur Obfrau im Jahr 2007.
Es ist schon beachtlich wie sich der Seniorenbund in Gramatneusiedl von 1978 bis in die heutige Zeit entwickelt hat. Wie viele engagierte Vorstandsmitglieder es in diesen 40 Jahren gab und welche Angebote für Senioren hier geschaffen wurden. Die letzten 11 Jahre, also von 2007 bis 2018, wurden in Form einer 20-minütigen DIA – SHOW anschaulich präsentiert.
Im Anschluss ehrten Landesobmann Nowohradsky, LAbg. Schödinger und Bezirksobmann Andreas Maurer folgende Mitglieder: Ottilie Griesmüller und Hans- Dieter Rosner erhielten die Ehrenmedaille in Bronze, Maria Stummvoll, Renate Prock und Franz Fensl und in Silber und Obfrau OSR Waltraud Rosner in Gold. Herrn Rüdiger Kendler, ehemaliger Obmann der VP Gramatneusiedl, wurde die Ehrennadel in Silber zuerkannt. Aber auch die Obfrau wurden von LAbg. Schödinger, Landesobmann Nowohradsky und Gemeinparteiobmann Rosner jeweils separat für Ihre Verdienste geehrt. Über 100 Besucher waren der Einladung zu diesem Festakt gefolgt und wurden vom Team Patrick Rosner in Anschluss mit Gulasch und Getränken versorgt. Der Musiker „Albin“ sorgte für Unterhaltung des restlichen Abends und es wurden die 40 Jahre ordentlich gefeiert!

Wie immer ein Erlebnis

Bei den Schlossfestspielen in Kobersdorf haben wir uns, wie jedes Jahr, köstlich unterhalten. Eigentlich wollte der amerikanische Autor Joseph Kesselring sein Stück Leichen in unserem Keller nennen. Als Arsen und Spitzenhäubchen feierte es dann bei seiner New Yorker Uraufführung 1941 einen wahren Triumph. Bis heute hat diese verblüffende Kriminalgeschichte nichts von ihrer unfassbaren Komik verloren. Mit Lust am Nervenkitzel hielt sie unsere Lachmuskel in Bewegung. Zwei entzückende und betagte Schwestern haben ihre Bestimmung in praktizierender Nächstenliebe gefunden. Sie befördern Männer, die am Leben keine Freude mehr haben, wohltätig ins Jenseits - mit Hilfe des eigenwilligen Neffen, der sich für Präsident Roosevelt hält. Für das fünfzehnte Jubiläums-Jahr seiner Intendanz der Schloss-Spiele Kobersdorf hat Wolfgang Böck nun diese legendäre schwarze Komödie ausgewählt. Er lädt damit ein zu einem makabren Vergnügen voll von aberwitzigem Familienirrsinn jenseits von Gut und Böse.

Ein Tag im Romantiktheater in Hadres

Das private Romantik – Theater der Kreativ Gesellschaft im nördlichen Weinviertel ist auf dem Gelände einer ehemaligen Ziegelei aus dem 19. Jhdt. entstanden. Unter dem Thema : „ Ein rauschendes Fest des Weines“ machten wir uns am 23. Juni auf die Fahrt. Wir wurden von einem Dudelsackpfeifer und Damen in mittelalterlichen Kleidern gleich beim Bus empfangen und tauchten dann in eine Zauberwelt ein. Nach einem Sektempfang boten die Laienspieler ihre Künste dar. Es gab Zaubereien, musikalische - und Kabarettdarbietungen. Während des Mittagessens wurden wir in der Theatertaverne mit Heurigenliedern und Evergreens unterhalten. Am frühen Nachmittag erlebten wir ein Kurkonzert mit verschiedenen Künstlern. Anschließend wurde als Höhepunkt des Tages die Operette: „ Der himmlische Bacchus “ aufgeführt:
Die Geschichte eines Gastwirtes, seiner etwas leichtlebigen Ehefrau und dem Weingott Bacchus, der natürlich mit seinen Aktionen heillose Verwirrung stiftet! Mit einem Geschenk, nämlich einem Flascherl Gewürztraminer,
wurden wir aus der Märchenwelt entlassen.

Bunter Nachmittag ( und Abend ) der Gramater Senioren

Unser Faschingsfest ist inzwischen schon zur Tradition geworden. Zur diesjährigen Faschingsfeier besuchte uns wieder unser ungarischer Freund Stefan, liebevoll „ Pitju“ genannt, Er brachte den „Närrinnen“ und „Narren“ ein buntes Programm bekannter Melodien mit. Flotte Musik aus den 50erund 60er Jahren lockten so einige aufs Parkett unserer Gastgeberin Poldi Nowak-Löw. Auch die Atmosphäre in dem geschmückten Heurigenlokal ließ die Faschingsstimmung steigen.
Besonders erfreulich war, dass sich alle, die an diesem Faschingsnachmittag teilnahmen, wirklich einfallsreich kostümiert hatten.Viel Anklang fanden auch wieder unsere 120 Tombolatreffer, unter denen 12 prall gefüllte Geschenkkörbe, Bügeleisen und 2 Kaffeeespressomaschinen waren. Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern für die Tombolaspenden und bei den Wirtschaftstreibenden, Banken sowie bei den Gemeinderäten der ÖVP.
Allen, die mitgeholfen haben, dieses Fest so fröhlich zugestalten, vor allem durch ihr Kommen, ein herzliches „Danke“.

WIR -Cafe mit TV in Gramatneusiedl

WIR - CAFE
Am 19. Jänner 2018 lud der Seniorenbund Gramatneusiedl zum
WIR – Cafe ins vor kurzem eröffnete „Kaffee im Wittnerhof“ ein.
Alle sollten vor der Landtagswahl nochmals in Stimmung gebracht werden. Die Kandidatin der ÖVP, Teilbezirk Schwechat, Frau GPO GR Claudia Hofbauer, MA BA, hießen wir ebenfalls herzlich willkommen. Der Obmann der VP Gramatneusiedl, Herr Patrick Rosner und Herr GGR Peter Tötzer, kamen ebenfalls zu unserer Veranstaltung. Sogar der TV- Sender N1TV gab uns die Ehre und filmte und verfasste eine Reportage mit einigen Interviews. Die Jause mit Kaffee, Kuchen, einem Glaserl Wein oder Sekt wurde über den NÖ Seniorenbund gesponsert. Nach dem Film mit der Wahlwerbung für unsere „ Hanni “ – wie sie liebevoll genannt wird, blieben die Seniorinnen und Senioren noch gemütlich sitzen und genossen die „ neue Umgebung “,das neue Ambiente und die nette Kaffeehausatmosphäre.

2017

Mit dem Geberhaus nach Triest

Gerberhaus Frühlingskonzert 2017

Alles hat geklappt ! am ersten Tag – bei herrlichem Sonnenschein –
die Fahrt ins grüne Slowenien , das tolle Mittagessen beim berühmten Trojaner
„ Riesenkrapfenwirt“, die Fahrt entlang der slowenischen Küste am Meer , der Bezug unserer Zimmer in der romantischen Hotelanlage in Izola und die Bootsfahrt bis nach Piran ,bezaubernd mit ihrer Altstadt in venezianischen Architektur. Am zweiten Tag besuchten wir das Schloss Duino, das noch immer im Besitz der Thurn und Taxis ist, dann ging`s hinein nach Triest. Nach einer Führung genossen wir die Ess – und Trinkkultur am Canale Grande und im Spiegelkaffee. Nun zum Highlight. Beim Rosettitheater erwartete uns ein Sektempfang im Freien und Kultur pur – das Gerberhaus Frühlingskonzert.
Das große Johann Strauss Orchester und dazu das Ballett in wunderschönen Kostümen waren mit Melodien aus der „Fledermaus“ über den „Frühlingsstimmenwalzer“ bis hin an“ Die schöne blaue Donau “ ein wahrer Ohren – und Augenschmaus. Ein großes Abendbuffet mit Liveorchester, das Musik aus den 60ern und 70ern spielte rundete diesen erlebnisreichen Tag ab. Am dritten Reisetag besuchten wir dann noch die riesige Tulpenausstellung in Laibach. Ein DANKE Herrn DI Sepp Schreiner und seinem Team. Auf diese Culturproduktionen kann man sich verlassen!

Kulinarik und Ehrungen 2017

Kulinarik und Ehrungen

Am 4. April 2017 war es wieder soweit. 13 Mitglieder sollten vom Seniorenbund für ihre jahrelange Treue geehrt werden. In schon gewohnter Weise fand diese Ehrung für 10,15,20 und sogar 30 Jahre, im Rahmen eines gemütlichen Mittagessens statt. Frau Poldi Löw-Nowak, auch eine unserer Mitglieder, hatte wieder Schnitzerl für uns gebacken. Frau Magdalena
Eichinger, MBA, Landesobmannstellvertreterin, hatte sich die Zeit genommen und mit ihrer Übergabe der Urkunden den feierlichen Rahmen gewährleistet. Wir durften aber auch i h r gratulieren. Am 45. Landesparteitag der VPNÖ wurde sie zur Stellvertreterin unserer neuen Obfrau Hanni Mikl-Leitner gewählt. Allen Geehrten gratulieren wir herzlichst.

Unser Faschingsfest 2017


Die Gramatneusiedler Senioren feierten bei unserer Poldi Nowak-Löw, unserem Heurigen, ihren schon traditionellen Faschingsrummel. Die Obfrau
OSR Waltraud Rosner freute sich über die so einfallsreichen Kostüme der Seniorinnen und Senioren. Unser Pitju sorgte wieder für viel Schwung und gute Stimmung mit seinen Oldies aus den 60ern und 70ern und so wurde auch fleißig das Tanzbein geschwungen. Bei 120 Quizkartenpreisen ging kein Senior leer aus. Herzlichen Dank allen Spendern – Mitgliedern, Wirtschaftstreibenden und Banken.

2016

Weihnachtsfeier 2016 und liebe Geburtstagswünsche

Am 9. Dezember fand, wie schon zur Tradition geworden, beim Heurigen
Nowak - Löw unsere Weihnachtsfeier statt. Frau VL Eveline Käferle und
Frau VL Wittner Christina spielten auf Orgel und Gitarre Weihnachtslieder für uns und alle sangen fleißig mit. Für Lustiges, aber auch Besinnliches, sorgten Frau SR Britta Fischer, Herr Dr. Zamostny und Frau Tilly Griesmüller. Nach dem Jahresbericht der Obfrau erwartete uns ein köstliches Büffet.
Da die Obfrau aber genau am 9. Dez. 2016 ihren 70.ten Geburtstag feierte, wurde sie von ihrer Seniorenschar mit einem Geburtstagsgeschenk überrascht. Mit Sekt wurde angestoßen und ein Ständchen gesungen. Vielen Dank für dieses wirklich gelungene Happening. Es war eine Weihnachtsfeier der besonderen Art !

Adventbummelfahrt nach Kärnten

Am 2. Dez. 2016 machten sich bei strahlendem Sonnenschein ein Schar von Adventbummlern auf den Weg nach Velden. In der Villa Flora wurden wir sehr herzlich gleich mit Glühwein empfangen und in Stimmung gebracht. Nach einem Rundgang in Velden bestiegen wir mit unserer Fremdenführerin das
„ Engerlschiff“. Warum es so heißt? Natürlich, weil wir an Bord waren und mit dem Schiff eine Buchtrundfahrt unternahmen.
Am Steg begrüßten uns beim Aussteigen Nikolaus und entzückende Engerl .An einem Stand durften wir uns alle ein Geschenk aussuchen, das vom Tourismusverband Velden gespendet wurde. Am Abend brachte uns der Bus dann nach Maria Wörth. In der Kirche durften wir ein traumhaftes Weihnachtskonzert genießen. Wunderschöne Stimmen sangen traditionelles und altes Liedergut.
Am zweiten Tag unserer Bummelfahrt fuhren wir rund um den See und blieben zuerst in Klagenfurt, wo wir viel über die Stadt erfuhren. Nach einem kurzen Aufenthalt am Christkindlmarkt, der sich rund um den Lindwurm und die Statue von unserer lieben Maria Theresia abspielt,
ging es zum Pyramidenkogel. Mit wolkenlosem Himmel genossen wir die Aussicht auf den See, die Karawanken und blickten weit ins Land hinein. Am Fuß des Pyramidenkogels befindet sich ein kleiner Kunsthandwerksmarkt. Wir saßen in der warmen Sonne und genossen Glühmost und Kärntner Schmankerln.
Dritte Station machten wir an diesem Tag in Pörtschach am Wörtersee. Vor dem Parkhotel spielte die Käpitänskapelle für uns Weihnachtslieder und der schwimmende Christbaum war ebenso eine Attraktion wie der schwimmende Adventkranz in Velden mit seinen 80000 Lichtern. Das Ende dieses Tages bildete unser Besuch im Casino Velden. Was und wie viel wir gewonnen haben? Jedenfalls lies eine frohgelaunte Runde den Tag in unserer Villa gemütlichst ausklingen. Am dritten Tag unserer Kärntenreise stand der Klagenfurter Christkindlmarkt am Programm, den jeder individuell erforschen konnte. An vielen Standeln wurde Interessantes angeboten. Da war sicher für jeden von uns ein Gustostückerl dabei.

Die Senioren beim Martinifestival

Am 11.11. 2016 gab das Gerberhaus in Sopron ein großes Martinifestival.

Am Tag des Hl. Martins, des Schutzpatrons vom Burgenland, machten wir
56 SeniorenInnen uns auf den Weg in die Novomatic Arena nach Sopron.
Dieses Jahr stand die Vorstellung unter dem Motto „ Elvis meets Frank Sinatra“. Mit einem Glaserl Sekt und Gebäck wurden wir herzlich empfangen und anschließend begleiteten uns Melodien wie z. B.

Gramatneusiedler Senioren in Kobersdorf

„Otello darf nicht platzen“ war der Titel der heurigen Schlossfestspiele in Kobersdorf im Burgenland – und „ ER“ ist nicht geplatzt. Jede Freilichtaufführung birgt einen Risikofaktor in sich, wir hatten Glück mit dem Wetter. In Deutsch – Brodersdorf stärkten wir uns zuerst für die Aufführung. In Kobersdorf hatten wir dann noch etwas Zeit für ein Glaserl Sekt. Um 20.30 Uhr begann die äußerst humorvoll und gut inszenierte Vorstellung. Wolfgang Böck als Otello war für Augen, Ohren ein Schmaus und und eine wahre Kaskade für unsere Lachmuskel.

Schnitzelschmaus und Mitgliederehrungen

Wie schon zur Tradition geworden fand auch heuer wieder das
„Schnitzelessen“ statt. Dieses Mal war das gemütliche Beisammensein bei unserer Poldi Nowak – Löw.
Wie jedes Jahr wurden bei diesem Anlass auch langjährige Mitglieder geehrt. Unsere Bezirksobfrau Magdalana Eichinger, MBA, übergab mit netten Worten die Urkunden für 15, 20, 25 und sogar 30 Jahre treue Mitgliedschaft. Für die SeniorenInnen war dies eine besondere
Ehre. Allen Geehrten herzliche Glückwünsche !

kamen auf, als wir Mitte März in die Hofburg reisten .Wir besuchten die historisch – authentischen Wohnräume Kaiser Franz Josephs und Elisabeths. Besonders im Sisi – Museum kamen wir der vielschichtigen und außergewöhnlichen Persönlichkeit Elisabeths nahe. Anhand von zahlreichen persönlichen Gegenständen Elisabeths wird die wahre Persönlichkeit der vielfach missverstandenen Kaiserin vorgestellt. Die gefühlvolle Inszenierung des renommierten Bühnenbildners Prof. Rolf Langenfass orientiert sich an persönlichen Gedichten der Monarchin und veranschaulicht, wie aus dem unbeschwerten Mädchen Sisi eine rastlose, unnahbare und schwermütige Frau wurde. Zu den über 300 im Museum ausgestellten Objekten zählen Sonnenschirme, Fächer und Handschuhe der menschenscheuen Elisabeth, Schönheitsrezepte, ihre Totenmaske, eine Rekonstruktion von Sisis Polterabendkleid oder ein Teil-Nachbau ihres luxuriösen Hofsalonwagens. Im Reichskanzleitrakt der Wiener Hofburg befindet sich heute die ehemalige Hofsilber- und Tafelkammer, jene einzigartige Sammlung von Gegenständen, die für die Organisation des kaiserlichen Haushaltes notwendig waren. Wir gewannen Einblick in die höfische Tafelkultur und deren Gestaltung und bestaunten die Tischkultur der Habsburger.

Anschließend besuchten wir die Schokomanufaktur Heindl, in der wir gleich herrliche SISI – Taler verkosteten. Das Ende des kaiserlichen Tages verbrachten wir beim Heurigen Pahl – wie könnte es anders sein – in Baden.

2015

Vorweihnachtlicher Advent in Gramatneusiedl

Wir durften bereits die dritte Adventkerze anzünden, als wir unsere schon traditionelle vorweihnachtliche Feier bei unsere Poldi Löw – Nowak genießen durften. Wie eine Schriftstellerin meinte

Auch für das Jahr 2016 sind wieder Interessante Sachen geplant und ich hoffe, dass jeder etwas für sich findet. Ein Danke durfte die Obfrau an die Akteure „ Wittner Voices“ für die musikalische und Frau SR Britta Fischer, Frau Tilly Griesmüller, Herrn Dr. Zamostny für die prosaische Gestaltung unserer Feier aussprechen.

Generationenprojekt an der VS Gramatneusiedl

Auch heuer wieder haben Senioren in der Volksschule Gramatneusiedl im Rahmen unseres Generationenprojektes mit den Werkgruppen der 1.- 4. Klassen Plakate mit Weihnachts- und Neujahrswünschen gebastelt. Diese sind nun in allen Geschäften, Banken, öffentl. Gebäuden… ausgestellt. Außerdem lesen Seniorinnen in den Klassen Weihnachtsgeschichten vor und helfen beim Backen. Eine Seniorin lernt wöchentlich 1 bis 2 Mal in der Tagesheimschule mit den Kindern in der Aufgabenzeit. Tolle und interessante Aufgaben für Jung und Alt !

Die Senioren aus Gramatneusiedl beim Advent in Linz

Kaiserwetter war bei der Adventfahrt angesagt. Im Brucknerhaus bezauberte beim Adventsingen des Bachl Chors mit traditionellen Weihnachtsliedern. Ein 10-jähriges Mädchen zupfte die Harfe, das Bläserensemble „d’Blechan“, die tollen Stimmen der „7/8 Sänger“ und das hinreißende Hirtenspiel einer Volksschule erzeugten wahre Weihnachtsgefühle.

Eine Stadtführung, der Bummel über die Adventmärkte und die Fahrt mit der Pöstlingbergbahn zur „Alt – Linzer Weihnachtsstadt“ waren auch am Programm.

In Steyr war der Besuch des Postamts „ Christkindl“ angesagt. Die einzige mechanische Krippe Europas und eine auf 58 Quadratmetern einzigartig gebastelten Darstellung der Szenen aus der Hl. Schrift begeisterten.

Kaiserwetter in Klosterneuburg

Viel Kunst und Kultur wurde uns im Stift Klosterneuburg geboten. In einer1,5 – stündigen Führung gab es viele Highlights zu bewundern – der Herzoghut der Verduner Altar,Orgel, Gobelines,…… Am Nachmittag besuchten wir dann die traumhafte Orchideenausstellung in der Orangerie des Stiftes. Die Orangerie Stift Klosterneuburg präsentierte dieses Mal unter dem Motto " Düfte und Farbenzauber der Orchideen".

Zum Ausklang unserer Fahrt ging es dann noch zur Firma Heindl, wo von vielen Naschkatzen tüchtig eingekauft wurde.

Ausflug zum ORF und auf den Donauturm

Die Backstage -Klassik-Führung bot uns einen allgemeinen Überblick über die Tätigkeiten des Österreichischen Rundfunks. Im TV-Museum erfuhren wir Wissenswertes über die Geschichte des ORF und Entwicklungen in der diffizilen Kameratechnik. Beim Besuch der Fernsehstudios konnten wir die Dekoration der einen oder anderen Show - z.B. von "Was gibt es Neues", "Konkret" oder – heuer d i e Attraktion – der „ SONG – Kontest“ - aus der Nähe betrachten. Diese Dekorationen werden in mühevoller Detailarbeit von der ORF -eigenen Ausstattung gebaut und sendefähig vorbereitet. Die Ausstattungshalle, in der all das geschieht, war ebenfalls eine weitere beeindruckende Station auf unserem Weg durch die Fernsehwelt.

Der Höhepunkt unsere Führung war aber das ORF-Erlebnisstudio. Es ist ein ein voll ausgestattetes, sendefähiges Fernsehstudio in dem wir, als Besucher selbst Hand anlegen durften. Einige aus unseren 2 Gruppen schlüpften in die Rolle des Moderators z. B. der Wettervorhersage oder eines Kameramannes und blickten Sie hinter die Kulissen diverser Fernsehtricks wie zum Beispiel "das Fliegen in der berühmten Bluebox".

Aktuelles aus dem Seniorenbund Gramatneusiedl

Am 20. Oktober 2015 fand in der Ortsgruppe Gramatneusiedl die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Als Gäste durften wir die Bezirksobfrau Magdalena Eichinger, MBA und Herrn GR Patrick Rosner begrüßen. In einer 30 minütigen Diashow ließ die Obfrau die Aktivitäten aus den letzten 4 Jahren Revue passieren.

Vier äußerst engagierte Funktionäre erhielten in Ehrennadel in Bronze : Frau Stummvoll Maria, Frau Prock Renate, Herr Schorn Josef ( posthum) und Herr Fensl Franz. Der Obfrau wurde in Würdigung ihrer Verdienste die Ehrennadel in Silber zuerkannt.

Die anschließende Wahl brachte folgendes Ergebnis. Der neue Vorstand von l. nach r.: Finanzprüferin Griesmüller Ottilie, Obfrau GR OSR Rosner Waltraud, Organisationsreferent Rosner Dieter, Finanzreferentin Stummvoll Maria, Stellvertreter Fensl Franz, Finanzprüferin Prock Renate mit LO Stv. Bezirksobfrau Eichinger Magdalena, MBA.

Dem neue Team viel Freude und Energie für die nächste Funktionsperiode!

Die Senioren und Seniorinnen aus Gramatneusiedl am Vienna Airport.

Ein Doppeldeckerbus war mit der Visitair Tour zwischen den riesigen Maschinen am Flugfeld unterwegs. Die Strecke führte über das Flughafengelände, wo Interessantes über die Frachtanlagen, Flugzeugwerften, die Flughafenfeuerwehr usw. berichtet wurde. Die Abfertigung eines Riesenjumbos konnte aus nächster Nähe beobachtet werden. Wussten sie, dass am Flughafen täglich 6.000 Menüs gekocht werden, dass es einen eigenen Kindergarten gibt, dass…?

Ein Panorama zum Staunen bot sich den Besuchern auf der 250m langen Besucherterrasse. Ein köstlicher Ganslschmaus war Schlusshighlight und wohlverdiente Belohnung dieses lehrreichen Tages.

Auch Senioren feiern Fasching!

Am 29.Jänner 2015 trafen wir uns wieder bei unserem Heurigen Nowak - Löw unter dem Motto: Alles kommt verkleidet! gespendet wurden. Vergnügte Gäste sind immer eine große Freude für den Veranstalter. Wir freuten uns heuer über äußerst viele gelungene Kostüme. Viel Schwung in die Veranstaltung brachte mit seinen Melodien aus den 60-er und 70er Jahren „ PITJU“ aus dem schönen Ungarland. Viel Anklang fanden auch wieder die Tombolapreise, die uns von Geschäftsleuten, Banken, Heurigenwirten aus Gramat und Umgebung und natürlich auch von unseren Mitgliedern. Natürlich wurden auch die Tanzbeine fröhlich geschwungen.

2014

Mitgliederehrung von SeniorInnen in Gramatneusiedl

Auch heuer wieder wurden im Rahmen eines Mittagessens einige langjährige Mitglieder des Seniorenbundes für 10, 15, 20 und 30 Jahre treue Mitgliedschaft geehrt. Frau Magdalena Eichinger MBA nahm sich wieder die Zeit, die Ehrenurkunden feierlich zu übergeben. Allen Geehrten herzliche Glückwünsche!

Von links nach rechts
Finanzreferentin Stummvoll Maria, Obfrau Rosner Waltraud, Schorn Josef, Schorn Martha, Röschel Rita, Kamper Frieda, Dr. Promussas Stergios, Schorn Anneliese, Ing. Schorn Anton, Schneider Gerda, Schneider Siegfried, Eichinger Magdalena MBA.

Die Senioren aus Gramatneusiedl bei „Lehar in der Puszta

Unterstützt durch SeniorInnen aus Velm und Zwölfaxing erlebten wir die Sehenswürdigkeiten von Budapest, wie z. B. die Fischerbastei, die Matthiaskirche, den Heldenplatz usw. Traumhaften Ausblick auf die Donau und das Parlament hatten wir am Gellertberg. Am Abend war eine Schifffahrt mit überreichlichem Büffet angesagt. Am Samstag früh ging es dann in die Puszta, wo uns ein ganz phantastischer Tag erwartete. Beste Organisation mit Sektempfang, einer einmaligen Pferdeschau mit Dressuren und Kutschendefilee. Eine Augenweide waren die speziell auf den Fahrbetrieb gezüchteten ungarischen Lipizzaner in großen 4- er und 6- er Gespannen. Anschließend gab es die große Festtafel mit den Köstlichkeiten der Region. Am Nachmittag begeisterte das Festspielensemble, bestehend aus 101 Personen, mit den besten Melodien von Lehar bis Strauss. Ein unvergesslicher Tag, eine einmalige Naturkulisse, herzliche ungarische Gastfreundschaft.

Bleib Aktiv – Niederösterreichs größte Seniorenmesse

Im Veranstaltungszentrum St. Pölten feierte am 20. und 21. Februar ihren 10. Geburtstag. Die Obfrau der Ortsgruppe Gramatneusiedl, Frau OSR Waltraud Rosner, durfte am Stand des Nö Seniorenbundes im wahrsten Sinne des Wortes hunderte Gäste begrüßen. Die vielen Junggebliebenen fanden ein Messeprogramm der Sonderklasse Informationen, Unterhaltung, Wissenswertes, Sehenswertes und Erlebenswertes. Besonders gefragt waren die Reisen, die der Nö Seniorenbund mit MOSER, EUROTOURS, RAIFFEISEN und BRUNNER veranstaltet. Auf der Bühne gab Frau Ingrid Wendl Ratschläge für gesunde Bewegung und turnte auch gleich mit den Messebesuchern. Dancing – Star Bico Botuwamungu begeisterte auf der Showbühne mit freiwilligen Tänzern aus dem Publikum. Waltraud Haas war der Stargast am Freitag. Einer der beliebtesten Programmpunkte war die Modenschau der Firma "Adler". Die Models zeigten Trachtenmoden. für Damen, Herren und Kinder. Diese ernteten natürlich auch den meisten Applaus. Auch das Gesundheitszentrum der NÖGKK war ein weiterer Aspekt für den zahlenmäßig großartigen Erfolg der Seniorenmesse.

Tanzfieber

Am 25. Februar 2014 fand das inzwischen schon traditionelle Faschingsfest der Gramatneusiedler bei unserer Poldi Nowak - Löw statt. Die Obfrau OSR Waltraud Rosner freute sich über die so einfallsreichen Kostüme der Senioren und Seniorinnen.Das Duo aus Wiesen hatte viele „Oldies“ in seinem Musikprogramm und so wurde auch fleißig das Tanzbein geschwungen. Highlight des Abends war bestimmt wieder die große Quiztombola, bei der über 140 Treffer verlost wurden und kein Senior leer ausging. Danke allen Mitgliedern, vor allem aber Banken und Wirtschaftstreibenden für das Spenden der Preise. Ein gelungener Abend für alle, der nochlange angedauert hat, da niemand an diesem Abend so recht nach Hause gehen wollte!

2013

Die SeniorInnen auf Adventreise

Der Advent gehört unbestritten zu den schönsten Zeiten in Salzburg. Dies konnte heuer die Ortsgruppe Gramatneusiedl vom 6. – 8. Dezember 2013 feststellen. Bei unserer Ankunft fielen dichte Schneeflocken vom Himmel und unsere Freude war groß - sind wir doch heuer von Frau Holle überhaupt nicht beachtet worden! Der erste Duft von Glühwein, der Nikolo und das Christkind am Residenzplatz erfasste unsere romantische Ader. Der Trubel des Christkindlmarktes vor dem Dom verbreitete wohlige Wärme und weckte in uns so manche Kindheitserinnerung. Der Duft von Punsch und gebrannten Mandeln, von heißen Maroni und frischen Bratäpfeln umschmeichelte unsere Nasen, Lebkuchenherzen, Krippenfiguren, Christbaumschmuck, Spielzeug und handgestrickte Socken aus Schafwolle lockten zum Kauf. Am zweiten Tag führte uns eine wirkliche Expertin durch die Stadt Salzburg. Anschließend hieß es schnell umziehen und zurück in die Stadt, denn es wartete das nächste Highlight auf uns - das Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus, das heuer die „ SEHNSUCHT “zum Thema hatte. Rund 200 Mitwirkende vor und hinter der Bühne des Großen Festspielhauses sorgten dafür, dass das Salzburger Adventsingen zu dem wurde, wofür es berühmt ist eine besinnliche, unvergessliche Veranstaltung, bei der, so weiß ich, kein Auge trocken blieb !!!

Der Hellbrunner Adventmarkt vor und im Schloss Hellbrunn war ebenfalls ein Erlebnis für sich. Hier waren wir mitten in einem Märchenwald aus über 400 Nadelbäumen, geschmückt mit 13.000 roten Kugeln und Lichterketten, die mit einsetzender Dunkelheit das weite Areal in besonderem Glanz erstrahlen lassen. Wir freuen uns auf den nächsten Advent, wenn wir den romantischen Weihnachtsmarkt in RUST besuchen werden!!

Kultur und Kulinarik 2013 - die Senioren aus Gramatneusiedl auf Fahrt

Strahlender Sonnenschein begleitete die Senioren von Gramatneusiedl auf ihrer Fahrt nach Baden. Kultur und Kulinarik standen im Mittelpunkt des Events. In Guntramsdorf gab es bei einem Top- Heurigen Schmankerl in verschiedenster Form. Die Kultur stand als "Die schöne Helena " von Jacques Offenbach auf dem Programm. Die Geschichte vom Wettstreit der Göttinnen erzählt die Operette mit Eleganz, Humor, bösem Witz und herrlichen Melodien. Duette, beschwingte Walzer und temperamentvoller Cancan bildeten eine Kette von Klangmelodien, denen sich niemand von uns entziehen konnte.

Die Gramatneusiedler Senioren im Jahr der Generationen

Auch heuer wieder bastelten Mitglieder des Seniorenbundes mit den Schülern der 3. und 4. Klassen der Volksschule Gramatneusiedl. Plakate mit Weihnachts - und Neujahrswünschen für 2013 wurden hergestellt. Diese schmücken während der Adventzeit - bis zum 15. Jänner2013- gut sichtbar für die Bevölkerung, die Gemeinde ,die Auslagen der Geschäfte und der Banken. Mit der Vorschulklasse waren unsere backfreudigen Seniorinnen am Werk und viele Vanillekipferl wurden mit Liebe geformt. In den 1. und 2. klassen übernahmen die Obfrau und eine ehemalige Lehrerkollegin,die jetzt auch Seniorin ist, das Vorlesen von Geschichten. Leuchtende Kinderaugen waren der Dank für diese lauschige Stunde!

2012

Der Seniorenbund Gramatneusiedl auf Adventfahrt

Vom Uhrturm hatte man bei strahlendem Sonnenschein und fast sommerlichen Temperaturen einen wunderbaren Ausblick auf Graz. Die festlichen Adventmärkte am Schlossberg und einige in der Stadt luden zum Kaufen ein. Weihnachtliche Stimmung kam auf, als es in der Nacht schneite und im Stübinger Freilichtmuseum in den Bauernhäusern in 73 Stationen gespielt, gesungen, gelesen, gebacken, gedrechselt, .... wurde. Ein perfektes Wintermärchen !

Fahrt der Gramater Seniorengruppe in die grüne Steiermark

Die Fahrt stand dieses Mal unter dem Motto. Kultur und Kulinarik!
Unsere erste Station war die Tortenmanufaktur „ Felber “in Birkfeld. Während einer sehr ausführlichen Führung gab es viele köstliche Schokoladearten zum Verkosten und Genießen. Mit der Feistritztaler Schmalspurbahn ging es anschließend durch Felder, Wälder und über die beeindruckende Feistritztalschlucht nach Weiz. Die Mittagsrast in der Schlosstaverne wurde durch die Schmankerln für alle zum Genuss. Anschließend gings zum Stubenbergsee, wo unsere Seniorengruppe nach einem netten Sektempfang „ Die Zirkusprinzessin“ in einer flott gespielten Aufführung als Kulturhighlight des Tages erlebten.

Gramater Senioren im Fasching!

Auch heuer wieder erfreuten die Senioren der Ortsgruppe Gramatneusiedl mit ihrer Obfrau OSR Waltraud Rosner die Gäste am Faschingsumzug. Mit Ideenreichtum wurde ein Wagen mit dem Motto „ Die Senioren im Zirkus “ geschmückt. Die Senioren, als Clowns und Harlekins verkleidet, verwöhnten die Umzugteilnehmer mit heißen Leberkäsesemmeln und Glühmost

Unser Faschingsfest

Die Gramatneusiedler Senioren feierten beim Heurigen Schlösinger ihr schon traditionelles Faschingsfest. Die Obfrau OSR Waltraud Rosner freute sich über die so einfallsreichen Kostüme der SeniorInnen. Unser Duo aus Wiesen hatte viele „Oldies“ in ihrem Musikprogramm und so wurde auch fleißig das Tanzbein geschwungen. Bei 120 Quizkartenpreisen ging kein Senior leer aus.

2011

Weihnachtsfeier

Wir durften bereits die dritte Adventkerze anzünden, als wir unsere schon traditionelle vorweihnachtliche Feier bei unsere Poldi Löw – Nowak genießen durften. Besonders herzlich willkommen sagten wir unserer Bezirksobfau Magdalena Eichinger

Eine Schriftstellerin meinte

Auch für das Jahr 2012 sind wieder Interessante Sachen geplant. Da ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Weihnachtsfeier

„Die junge und die ältere Generation“ sollen miteinander werken, backen, voneinander lernen,….. Die Senioren haben nun in der Volksschule mit den Werkgruppen der Klassenlehrer Plakate mit Weihnachts- und Neujahrswünschen gebastelt. Ich bedanke mich bei Maria Stummvoll, Susi Zamostny, Martha Schorn. Die Plakate von uns findet ihr dann

In der HS waren Franz Fensl, Auer Franz und Dieter Rosner mit den Werkgruppe fleißig an der Arbeit. - Danke! Vielleicht sind es im nächsten Jahr schon mehr Helfer? Einige Senioren werden im Frühjahr mit der HS walken – Wer geht noch mit ? Bitte melden!

Gerti Fensl und Susi Zamostny werden im Frühjahr mit den 4. Klassen der Volksschule ein Gemüsebeet anlegen. Frau SR Britta Fischer und ich haben in den 1. Klassen der VS Weihnachtsgeschichten gelesen – das war eine wunderschöne „ Arbeit“!

Adventfahrt

Freitag, den 16. Dez. 2011, fuhren wir Richtung Westen los. Unser erstes Ziel war Gut Aiderbichl, die erste Adventstimmung fing uns im festlich geschmückten Stadl ein. In Strobl landeten wir im 4- Sterne – Hotel Stroblerhof, am Anfang des Krippendorfes. Wir betraten die Laternenstraße. Ein Schweifstern begrüßte uns am Eingangstor und stimmte uns auf den „ Advent von damals“ ein. Die 30 traditionellen Adventstände luden zum Schauen, Staunen und Verkosten ein. „Der Stall von Bethlehem“, mit den lebensgroßen holzgeschnitzten Figuren, ist eine der größten Attraktionen in Strobl – eine stille Oase der Besinnlichkeit . Wir hatten am ersten Abend aber nur wenig Zeit zum Akklimatisieren. Bald ging´s schon los nach St. Wolfgang zum Adventkonzert im „ Michael Pacher“ Kongresshaus zum Konzert mit dem Titel „ Winter is wida im Land“. Spätestens beim Andachtsjodler hatte jedermann die richtige Weihnachtsstimmung erreicht.

Noch stimmungsvoller wurde es aber, als wir am Morgen aus unseren Fenstern starrten. Es war für uns alle heuer der erste Schnee. Wie herrlich war es dann bei diesem, wie bestelltem Wetter, die Weihnachtsmärkte in St. Wolfgang und St. Gilgen zu besuchen.

Die über 19 Meter hohe, schwimmende Friedenslaterne ist das Symbol des Wofgangseer Advents. Die Laterne schwimmt auf einem mächtigen Floß unmittelbar in der Bucht vor dem Romantikhotel „ Weißes Rössl “. Mit dem Schiff ging es dann, vorbei an der Laterne, zum Adventmarkt in St. Gilgen.
Der nächste Tag, der Sonntag wartete nun mit Sonnenschein über der weißen Pracht auf und wir genossen einige Stunden im kaiserlichen Bad Ischl.

Neuwahlen in der Ortsgruppe Gramatneusiedl

Mit überwältigender Mehrheit wurde der neue Vorstand des NÖ Seniorenbundes der Ortsgruppe Gramatneusiedl gewählt. Frau OSR Waltraud Rosner wird weiterhin die aktive Ortsgruppe gemeinsam mit ihren Stellvertretern Herrn Josef Schorn, Herrn Franz Fensl und Frau Maria Stummvoll durch die kommende Periode führen. Herr Hans-Dieter Rosner wurde als neuer Oganisationsreferent gewählt, Frau Maria Stummvoll wurde auch als Finanzreferentin wieder bestätigt, Frau GGR Renate Prock und Frau Susanna Zamostny haben die Funktion der Finanzprüfer übernommen.

Vorstand der Ortsgruppe
ortsgruppe/foto/gramatneusiedl/team/waltraud-rosner.jpg
Obfrau

Waltraud Rosner
ortsgruppe/foto/gramatneusiedl/team/maria-stummvoll.jpg
Obfrau Stv.

Marie Luise Stummvoll